SEA News Woche 23/2022

Wir begrüßen Euch nach Pfingsten mit den SEA News der beiden vorvergangenen Wochen. Großer Fokus liegt auf Googles Aktivitäten und den Inhalten der Google Marketing Live Veranstaltung. Garniert wird das Ganze mit einigen weiteren Nachrichten und Lesetipps zum Anschauen. Here we go again:

Google Ads – Google Marketing Live

Nach längerer Zeit der Offline-losigkeit von Events gab es dieses Jahr wieder eine besuchbare Version der Google Marketing Live (die natürlich auch Online zu erleben war). Google hat uns nun in der Kalenderwoche 21 seine neuesten Tools, Ideen und Trends vorgestellt. Wir wollen die aus unserer Sicht wichtigsten Themen auflisten:

Youtube Ads

Für das Videoformat Youtube Shorts soll es künftig Werbemöglichkeiten geben. Das heißt konkreter, dass in den Youtube Shorts (Kurzvideo Creations) Werbung platziert werden kann bzw. durch Google Ads Video- und App-Kampagnen platziert wird. Ihr könnt die Youtube Shorts also einerseits monetarisieren und andererseits deren Reichweite als Werbeplätze nutzen.

Zudem soll es künftig Video Assets für Discovery Kampagnen und entsprechende Werbeplätze geben.

Performance Max

Performance Max ist ja Googles Liebling und wurde mit Updates recht reichlich bedacht. Ob das Format uns vollends überzeugt und ob das überhaupt eine Rolle spielt, werden wir noch erkunden müssen.

Also was soll es Neues geben für Performance Max?

  • A/B Testing Möglichkeiten – das macht natürlich nur Sinn mit einsehbaren Daten … und davon gibt es aktuell nicht allzu viele
  • Integration von Offline Aktionen (Conversions) wie Ladenbesuche und Ladenverkäufe in die Kampagnen und Smart Bidding Strategien
  • mehr Statistiken und Informationen zu Attribution, Zielgruppen und Wettbewerb – soll im Jahresverlauf kommen und wir sind gespannt!
  • Empfehlungen und Opti-Score – auch hier helfen uns Daten wohl am meisten

Tab für Statistiken

Wie es scheint, wird es eine große Erneuerung des Insights-Tabs geben. Es ist uns mangels eigener Beta-Erfahrung noch nicht ganz klar, wie Google das gestalten wird, aber es sollen kommen:

  • Bericht «Attributionsstatistiken» mit Empfehlungen zur kampagnenübergreifenden Steigerung der Performance
  • Budgetstatistiken zur Budgetverteilung und -optimierung
  • Empfehlungen und Informationen zur Leistung von First Party Daten (Zielgruppensegmente und Import-Conversions)

Möglich ist, dass Google den Empfehlungs-Tab und den Insights-Tab zusammenlegt.

Automatisch erstellte Responsive Ads Assets

Google legt Anzeigenvorschläge (bisher nur für ETA) auch für Responsive Search Ads auf. Das heißt, das System schlägt künftig nicht nur vor, sondern fügt auch ein. Wir hoffen und denken, dass jeder Advertiser bei Google Ads diese Option aktiv ein- bzw. ausopten kann.

Google Shopping 

Für den Bereich Shopping und Einzelhandel kündigt Google eine ganze Reihe News an. Die wichtigsten davon sind:

Swipeable Shopping Feed für Bekleidung in der mobilen Suche

Google kombiniert organische Produktlistings und Shopping Ads in einer neuen visuellen Umsetzung. Der Bild- und Produktfeed ist wischbar (swipeable) in vertikaler und horizontaler Richtung und bietet Usern eine zeitgemäße Nutzungserfahrung. Interessant dabei ist, dass die Suchergebnisse im Anzeigenbereich einerseits von Performance Max (als Shopping) bedient werden, aber auch von Suchanzeigen (RSA) und PMax über Bildassets.

Die Umsetzung erfolgt erstmal nur in den USA, wird aber sehr wahrscheinlich auch zu uns nach Europa kommen.

Direkt zum Checkout beim Händler

Google plant und testet die Funktion, direkt über Google Shopping Ads in den Warenkorb und Checkout-Prozess auf der Kundenwebsite zu gelangen.

Es wird also quasi eine Abkürzung geben, bei der das Produkt der Shopping Anzeige dann direkt und automatisch im Warenkorb zum Kauf bereitliegt.

Das spart den «Umweg» über die Website/Produktseite. Das ist insbesondere dann interessant, wenn eine hohe Kaufbereitschaft und eine gute Produktvergleichbarkeit bestehen.

Direkt zum Checkout

Quelle: Wordstream

Das ist bei weitem nicht alles an News und Updates! Für tiefere Einblicke und weitere Informationen empfehlen wir euch die Zusammenfassungen und  Recaps von:

Google Ads – Smart Shopping Umstellung auf Pmax

Kommt Euch diese Meldung auch bekannt vor? Bereits im Februar kündigte Google den Upgrade-Zeitplan für Performance Max Kampagnen an. Dieser sah vor, dass ab April ein One-Click Tool gelauncht wird, welches smarte Shopping Kampagnen automatisch zu Performance Max Kampagnen migriert.

Bis vor wenigen Tagen gab es allerdings kaum ein Update zu dieser Thematik und ein Tool war in der Google Ads Oberfläche auch nicht in Sicht. Nun erreichen uns allerdings vermehrt E-Mails von Google, die kontospezifisch eine Umstellung der smarten Shopping Kampagnen zwischen Juli und September 2022 ankündigen.

Und auch in den Konten selber gibt es erste Push-Benachrichtigungen und Empfehlungen zur Umstellung der Kampagnen. Diese Empfehlungen können wir mit einem Klick übernehmen und das ist dann wohl das One-Click-Migrationstool.

Smart Shopping zu Performance Max

Quelle: Google Ads

Laut Google werden alle aktiven und pausierten smarten Shopping-Kampagnen zu neuen Performance Max Kampagnen. Der Status (aktiv, pausiert) sowie bisherige Kampagneneinstellungen und Budgets werden übernommen.  Die ausgedienten Smart Shopping Kampagnen erhalten den Status «Entfernt» und sind dann schreibgeschützt. Ihr könnt also weiterhin die vergangene Kampagnenleistung ansehen, aber weder eine bestehende Kampagne bearbeiten noch neue smarte Shopping Kampagnen erstellen.

Nun bleibt Euch die Wahl, ob Ihr selbständig neue Pmax Kampagnen aufsetzt, bis zur automatischen Umstellung von Google wartet oder die Empfehlung zur Umstellung aus dem Empfehlungstab übernehmt.

Google Ads – Änderungen an den Zielgruppen- und Berichtsfunktionen

Werbetreibende können nun teilweise Zielgruppen kampagnenübergreifend wiederverwenden. Wenn Ihr zukünftig Zielgruppen für eine Kampagne erstellt, speichert Google Ads diese und Ihr könnt Sie in neuen Kampagnen erneut verwenden. Aktuell ist die Funktion für die Verwendung von Zielgruppensignalen bei Performance Max Kampagnen verfügbar, aber bald auch für Discovery-, Video Action- und App-Kampagnen. Die Möglichkeit, Zielgruppen wiederzuverwenden, weitet Google in den kommenden Monaten auf weitere Kampagnentypen aus.

Die Funktionsweise soll ähnlich sein, wie es derzeit bei benutzerdefinierten Segmenten der Fall ist: Sobald eine Zielgruppe erstellt wurde, kann sie auf jede Kampagne angewendet werden, anstatt die Typen in jeder Kampagne manuell abzuhaken. Änderungen an den Zielgruppensegmenten werden dann an alle Kampagnen weitergegeben, die auf das Zielgruppensegment abzielen.

Des Weiteren werden künftig einige gängige Begrifflichkeiten in den Zielgruppenberichten neu benannt sein.

Folgende Änderungen werdet ihr dann sehen:

Aktualisierungen der Zielgruppenbegriffe und -phrasen

Eine weitere Änderung, welche Ihr vielleicht schon in manchen Konten gesehen habt, sind die neuen Zielgruppenberichte. Google Ads fasst diese in der neuen Registerkarte «Zielgruppen» zusammen, welche in der linken Navigationsleiste zu finden ist. Dort findet ihr neben den demografischen Daten dann auch die Zielgruppensegmente und Ausschlüsse.

Weitere Kurznachrichten

Microsoft Advertising – Big in Japan?

Mal schauen, was daraus wird… . Microsofts internationale Expansion erreicht nun Japan. Wir sind erstaunt, dass Japan als wirtschaftsstarkes Land nicht längst auf der Microsoft Advertising Liste steht. Aber nun ist ja soweit!

Google Ads – Goodbye ETA – reloaded

Der Tod auf Raten geht weiter. Ende Mai hat Google nun verkündet, dass zum Juli 2022 die Expanded Text Ads weder erstellt noch bearbeitet werden können. Checkt also Eure Accounts und deaktiviert am besten die ETAs, welche wenig bis keinen Traffic mehr bekommen.

Microsoft Advertising – Kryptowährungstausch bewerben

In den USA ermöglicht Microsoft künftig die Bewerbung von Diensten zum Tausch von Kryptowährung. Advertiser benötigen eine Vorabüberprüfung und Genehmigung im Microsoft Ads System und müssen auch alle behördlichen Anforderungen für diese Dienstleistung erfüllen. Die Werbung beschränkt sich zudem auf Suchkampagnen.

Lesetipps

Mehr zum Anschauen als Lesen, aber als Tipp dennoch geeignet – Strategien und Hinweise von Think with Google zum Thema YouTube Kampagnen.

Habt Ihr schon auf Google Analytics 4 umgestellt? Seer Interactive stellt noch einmal wichtige Einstellungen vor.

Super zum Querlesen : Unsere Social Ads News für Juni 2022.

Die Woche ist durch den Feiertag verkürzt und wir wünschen in den verbleibenden Arbeitstagen maximale Erfolge.

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 21/2022
Nächster Beitrag
SEA News Woche 25/2022

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.