SEA News Woche 34/2021

Sommer, Sonne, Kaktus? Nix da! Wir starten in eine neue, verregnete Woche mit spannenden SEA-News. Mit dabei: Eine neue Ansicht in den Google Ads Conversion Einstellungen, die Google Ads Identitätsbestätigung sowie Smart Shopping, Multimedia Ads und Optimierungsbewertung in Microsoft Advertising.

Google Ads – Conversion Tracking ohne Event Snippets?

Diese Entdeckung konnten wir erst in einem Konto sehen: eine neue Ansicht bei der Erstellung der Conversion-Aktionen.

In dieser Ansicht habt Ihr die Möglichkeit, die Conversion-Aktion auf zwei Arten anzulegen:

  • wie gewohnt manuell mit Hilfe von Code oder
  • durch das Hinterlegen einer URL, deren Aufruf Ihr messen wollt.

Quelle: Google Ads 

Ist Euer Ziel ein Seitenaufruf, wie beispielsweise eine Bestätigungsseite für die E-Mail Registrierung, hinterlegt Ihr einfach die entsprechende URL und speichert ab. Das wird dem ein oder anderen bekannt vorkommen, denn genau so läuft es bei Microsoft Advertising.

Ihr könnt als Conversion-Zielvorhaben auch Verkaufskategorien auswählen, wie z.B. «Kauf» oder «In den Einkaufswagen». Allerdings weist Google in diesen Fällen auf eventuelle Einschränkungen hin. Wenn Ihr beispielsweise bei einer Kauf-Conversion dynamische Werte übergebt, müsst Ihr nach wie vor eine manuelle Conversion-Aktion mit Event-Snippet erstellen.

Das heißt, dass Ihr besonders bei Conversions mit festen URL Elementen davon profitiert.

Google Ads – Nachweis der Identität

In naher Zukunft werden Google Ads Werbetreibenden dazu verpflichtet, mittels offiziell gültiger Dokumente ihre Identität nachzuweisen. Dadurch möchte Google eine höhere Transparenz für User herstellen und das Ausspielen von Falschinformationen & betrügerischen Werbeinhalten eindämmen.

Falls Ihr dieser Aufforderung nicht rechtzeitig nachkommt, droht die Konto-Pausierung. Google Ads spielt dann keine Anzeigen mehr aus, bis Ihr die Dokumente nachgereicht habt. Welche Dokumente zugelassen sind und was Ihr sonst noch beachten müsst, erfahrt Ihr in unserem Blogpost dazu.

adseed - Google Ads Identitätsbestätigung

Microsoft Advertising – Smart Shopping Kampagnen verfügbar

Wenig überraschend: Microsoft Advertising bietet nun auch Smart Shopping Kampagnen. Ähnlich wie bei Google sind sie voll automatisiert und die Einrichtung von Conversion Tracking ist dafür unentbehrlich.

Den neuen Shopping-Kampagnentyp könnt Ihr bei der Kampagnenerstellung unter «Produkte aus Ihrem Katalog verkaufen» auswählen. Die Standard-Shopping Kampagnen bleiben Euch weiterhin erhalten. Sie werden aber, wie in Google Ads, weniger priorisiert behandelt, sobald parallel eine Smart Shopping Kampagne läuft.

Quelle: Microsoft Advertising

Wie gehabt steuert Ihr Smart Shopping Kampagnen ebenfalls mit einem Tagesbudget. Als Gebotsstrategie ist «Abschlusswert maximieren» vorgegeben. Optional könnt Ihr einen Ziel-ROAS festlegen. Auch der Import von Smart Shopping Kampagnen aus Google Ads soll möglich sein.

Wir testen diesen Kampagnentyp aktuell und sind gespannt auf die ersten Zahlen. Bislang können wir erkennen, dass das vorgegebene Budget gut ausgereizt wird. Was sind Eure bisherigen Erkenntnisse?

Microsoft Advertising – Multimedia Ads ausgerollt

Wie vor knapp vier Wochen angekündigt, hat Microsoft Advertising nun auch die Multimedia Ads ausgerollt. Diese stellen ein neues responsives Anzeigenformat in den Suchkampagnen dar. Platziert werden sie in der rechten Leiste (rechte Seite der Suchergebnisse) oder in der Hauptzeile am oberen Rand der Suchergebnisseiten.

Wenn Ihr eine neue Anzeige erstellt, könnt Ihr von nun an den Anzeigentyp «Multimedia Anzeige» auswählen. Anschließend könnt Ihr bis zu 15 Überschriften, 4 Beschreibungen und 16 Bilder hinterlegen. Microsoft empfiehlt mindestens 8-10 eindeutige Überschriften für eine besser Performance. Die hinterlegten Bilder könnt ihr für jedes Seitenverhältnis individuell zuzuschneiden.

Quelle: Microsoft Advertising

Der Clou bei dem neuen Anzeigentyp: Microsoft erstellt automatische KI-Empfehlungen, die, sobald sie in Eurem Konto sichtbar sind, nach 7 Tagen automatisch übernommen werden. Das könnt Ihr in den Einstellungen auf Kontoebene unter dem Punkt «Empfehlungen automatisch anwenden» ausstellen.

Ebenfalls gibt es eine automatische Gebotsanpassung für diesen Anzeigentyp, die bei +40% liegt. Diese findet Ihr in den Kampagneneinstellungen. Die Mindesteinstellung liegt hier bei +20%.

Microsoft Advertising – Lang lebe der Optiscore

Auch das ist keine wirkliche Überraschung: Microsoft Advertising führt die Optimierungsbewertung ein.

Aktuell noch als Beta gekennzeichnet, findet Ihr die freundliche blaue Leiste im Empfehlungstab auf Kontoebene. Je nach dem ob Ihr Empfehlungen annehmt oder auch ablehnt, erhöht sich der Score und vermittelt mit farblicher Abgrenzung das Verhältnis zwischen Akzeptanz und Ablehnung.

Quelle: Microsoft Advertising

Hier bleibt abzuwarten, inwieweit sich Relevanz und Wichtigkeit erhöhen und wie sich das auf die Account-Arbeit auswirkt.

Weitere Kurznachrichten

Google Ads – Automatische Umstellung auf datengetriebene Attribution

Seit kurzem erreichen uns vereinzelte Mails von Google, dass mit einer Frist von ca. 30 Tagen eine Umstellung der Conversion-Attribution auf datengetrieben erfolgt. Aktuell wirkt es so, als ob die Empfehlung v. a. für Last-Klick Conversions gilt. Wichtig ist, dass Ihr Euer bevorzugtes Attributionsmodell im Blick behaltet und keine unvorhergesehenen Messungs-Überraschungen erlebt.

Google Ads – Mehr Suchanfragen in Shopping verfügbar

Ein Tweet zum Thema hat uns vor zwei Wochen aufhorchen lassen und nun konnten wir uns selbst überzeugen – es sind wieder nahezu alle Suchanfragen in Standard Shopping Kampagnen verfügbar. Das heißt, Ihr könnt auch Suchanfragen sehen, die zum Beispiel keine Klicks ausgelöst haben.

Quelle: Google Ads

Google Ads – Shopping Ausfälle in UK-Kampagnen

In Großbritannien gab es zwischen dem 20.08. und 24.08.21 ein Problem mit den Smart Shopping-Kampagnen. Viele Kampagnen erlitten einen Impressionsrückgang von bis zu 90%. Das Problem wurde allerdings schnell wieder behoben und die Zahl der Impressionen hat sich wieder weitgehend normalisiert. Dennoch ist zu beachten, dass die Gebotsstrategien durch den Einbruch möglicherweise erneut in Lernphasen starten.

Google Ads – Impression Share als Benutzerdefinierte Spalte

In den Einstellungen der benutzerdefinierte Spalten könnt Ihr nun die Metrik Impression Share verwenden. Zum Beispiel «Anteil an mögl. Impr. im SN» / «Anteil an mögl. Impr. im SN: Computer».

Google – Google Trends wird 15 Jahre alt

Die Google Websuche sammelt seit über zwei Jahrzehnten Daten aus der ganz Welt. Deswegen hat man im Sommer 2006 das Tool «Google Trends» ins Leben gerufen, um populäre Suchanfragen zu analysieren. Anlässlich des 15. Geburtstags veröffentlicht Google nun eine Reihe von Statistiken, in denen die häufigsten Suchanfragen der letzten 15 Jahre verglichen werden.

Lesetipps

Microsoft Ads Conversion Tracking im Google Tag Manager einrichten – eine Anleitung von Analytics mania.

Bei WordStream gibt’s eine Strategie zum Verringern des CPC bei Google Ads.

Habt Ihr schon Lead Formular Extensions getestet? Einen Guide findet Ihr bei Search Engine Journal.

Ein weiterer Lesetipp von WordStream: ROAS Verbesserung im Shopping durch priorisiertes Bidding.

Viel Spaß beim Austesten und Entdecken der neuen Funktionen und einen guten Start in die Woche! 🙂

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 32/2021
Nächster Beitrag
SEA News Woche 36/2021

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü