SEA News Woche 10/2023

Die frischen Temperaturen scheinen sich nun doch zu verabschieden und der Frühling kann kommen. Wir freuen uns und bleiben dennoch frisch mit unseren SEA News der vergangenen beiden Wochen. Thematisch im Fokus dieses mal … Google Ads: Anpassungen bei PMax Kampagnen & beim Geo-Targeting, AI & Search, Interface und Richtlinien Updates sowie Neues zu Google Trends.

Google Ads – neue Features für PMax Kampagnen

Der Kampagnentyp der Zukunft wird von Google weiterentwickelt. Damit wir und Ihr die Performance Max Kampagnen erfolgreich nutzen können, bietet und plant Google einige neue Features dazu. Wir wollen diese hier vorstellen:

Brand Ausschlüsse auf Kampagnenlevel

Wie genau die Umsetzung erfolgt, können wir der Google Ankündigung (coming soon) noch nicht entnehmen. Aber es wird die Option geben, den eigenen Brand, Verschreiber des eigenen Brands und Konkurrenz-Brands gezielt aus PMax Kampagnen auszuschliessen. Wir rechnen mit einer Art Auswahl-Menu, nicht mit händischen Ausschlüssen. Auf jeden Fall begrüssen wir diese Möglichkeiten, die Google hoffentlich auf Basis von Nutzerfeedback bereitstellt.

Asset-Gruppen Reporting

Es wird immer besser 🙂 Nach insgesamt nun schon mehr als 12 Monaten PMax plant Google nun die Bereitstellung von Performance Reportings (Daten!) auf Asset-Group-Level. Ob hier Klicks und Kosten berücksichtigt werden oder nur ausgewählte Metriken? Wir sind gespannt!

neue Berichte für PMax

Quelle: Google

Page Feeds 

Hiermit können User die Ziel-Seiten der PMax Asset-Gruppen eingrenzen und bestimmen. Das Tool kennen wir bereits aus DSA Kampagnen und nun wird es dies bald auch für PMax Kampagnen geben.

Video Creation Tool

Google betont regelmässig, wie wichtig und einflussreich Video-Assets für PMax Kampagnen sind. Deswegen ermöglicht Google demnächst eine vereinfachte Erstellung von Video-Assets innerhalb von PMax Kampagnen. Noch sehen wir das «Tool» nicht, aber auch hier gilt: Coming soon!

Die Updates werden sicherlich nicht alle gleichzeitig verfügbar sein. Doch nach schon längerer, aktiver Nutzung des Kampagnentyps wird es für einige der aufgeführten Updates höchste Zeit.

Google Ads – KI jetzt auch für die Anzeigentexte

Um die Gestaltung von Suchanzeigen zu vereinfachen und effizientere Anzeigentexte zu ermöglichen, wurde eine neue KI bei Google Ads eingeführt. Werbetreibenden wird ermöglicht, schnell und einfach effektive Anzeigentexte zu erstellen. Die neue Funktion nutzt dabei maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz, um Anzeigentexte automatisch zu erstellen und dynamisch anzupassen. So soll die Leistung verbessert und die relevanten Zielgruppen expliziter angesprochen.
Automatisch erstellte Elemente verwenden die bereitgestellten Informationen – wie z. B. die Keywords & Webseitendaten – ganz ähnlich wie schon bei den Dynamic Search Ads. Es gibt auch die Möglichkeit, automatisch erstellte Elemente zu entfernen, die man nicht in die Anzeigen aufnehmen möchte.

Bisher gibt es diese offene Beta nur für englischsprachige Werbetreibende. Die Einführung automatisch erstellter Elemente in weiteren Sprachen ist im Laufe dieses Jahres in grösserem Rahmen geplant.

Google Ads - AI jetzt auch in den Anzeigentexten

Quelle: Google

Google Ads – Vereinfachung bei erweiterten Standortoptionen

Google verschlankt das System und kündigt für den März 2023 (also jetzt) Anpassungen bei den erweiterten Standortoptionen an. Konkret fallen je eine Option beim Einschliessen und beim Ausschliessen weg.

Die Anpassung wirkt recht logisch und sollte bei durchdachten Settings nicht zu grossen Problemen führen.

enhanced location setting

Quelle: Screenshot Google Ads

Google Ads – Rechnungsübersicht auf MCC-Level

In unserem Google Ads MCC haben wir den neuen Menupunkt «Rechnungsübersicht» im Abrechnungsbereich entdeckt.

Die Option ist neu (steht auch aktuell noch so dran) und bietet einen Überblick über den Rechnungsstand auf MCC-Level. Dies ist insbesondere interessant für Advertiser mit mehreren Accounts und einem MCC oder Agenturen, welche die Werbekosten für die Clients übernehmen.

Für das allgemeine Monitoring macht es ebenfalls Sinn hier mal hinzuschauen, damit drohende Account-Sperrungen etwas globaler erkannt werden können.

Quelle: Screenshot Google Ads

Google Ads – Update der Werberichtlinie «Malware und unerwünschte Software»

Aus drei mach eins! Google kündigt für den Mai eine Anpassung und damit Spezifizierung der Richtlinie «Malware und unerwünschte Software» im Themengebiet «Missbrauch des Werbenetzwerks» an.

Konkret wird Google aus der einen Richtlinie «Malware und unerwünschte Software» drei einzelne Richtlinien machen:

  • Malware – direkte Schadsoftware
  • Manipulierte Websites – Manipulationen am Website-Code zu Ungunsten der User
  • Unerwünschte Software – ein weites Feld an Software Varianten

Weitere Kurznachrichten

Google Ads – Google Trends Update

Neuer Look, mehr Infos denn je: Google hat die Google Search Trends – Seiten überarbeitet und zieht die Referenz zum Frühjahrsputz. Hier geht’s zur neuen  Google Trends Seite.

Google Ads – API v11 Sunset

Wie bereits mehrfach angekündigt, endet die Unterstützung für die Google Ads API-Version 11 am 29. März. Alle Nutzenden werden von Google dringend aufgefordert, auf die aktuelleren Versionen 12 oder 13 zu wechseln.

Google Shopping – API-Nutzer aufgepasst

Wie Google in einer Warn-Mail an möglicherweise betroffene Konten bekannt gab, verlängern sich neu erstellte Merchant Center IDs in der Content API für Shopping. Da veraltete Software wohl nicht automatisch mit den längeren 64-bit-IDs umgehen könne, sollten betroffene Kunden ggf. vor der Umstellung (bereits im März 2023) die neue Identifikation testen.

Lesetipps

Nur noch knapp 3 Monate bis zur finalen Umstellung auf GA4. Wie Ihr GA4 mit dem Google Tag Manager konfigurieren könnt, zeigt Euch SearchEngineLand.

Ihr fragt Euch, wie sinnvoll die angekündigte, automatische Erstellung von GA4-Properties durch Google wirklich ist? Seachengineland erläutert, warum sie davon abraten.

Google Search & AI – Seachengineland schreibt über die eher zögerliche Entwicklung von Google in diesem Bereich und mögliche Gründe dafür.

#SQFH – Search Querys From Hell

Instagram-Feed

Mit dem Laden der Instagram-Beiträge akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram-Beiträge laden

Und zu guter Letzt gibt es noch ein neues Format von uns: Search Queries From Hell.

Alle zwei Wochen haben wir für Euch die witzigsten oder kuriosesten Suchbegriff-Ausspielungen dabei, die uns in unserer Arbeit mit Google begegnen.

Viel Spass dabei!

Wir wünschen allen Lesern und anderweitig Interessierten einen frischen Wochenstart und maximale Erfolge im Search Engine Advertising.

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 08/2023
Nächster Beitrag
SEA News Woche 12/2023

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

keyboard_arrow_up